Rhoihessevision Bandcontest 2018

Unsere Partner:

Pfungstädter Brauerei

Eberstädter Straße 89

64319 Pfungstadt

Die ersten Teilnehmer im Bandcontest 2018 stehen fest:

Am 24.03.2018 veranstaltet der TV 1892 Dolgesheim zum sechsten Mal in Folge den „Rhoihessevision Bandcontest" in der Vereinsturnhalle. Einlass ist 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

 

Jede der fünf teilnehmenden Bands hat eine halbe Stunde lang Zeit, das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Eine Begrenzung in Sachen Alter oder Musikrichtung gibt es nicht. Am Ende entscheidet alleine der Zuschauer, wer den Pokal des Rhoihessevision Bandcontest 2018 in den Händen halten darf. Die Besucher bekommen dafür am Eingang eine Stimmkarte, auf der sie ihren Favoriten ankreuzen können.

Dieses Jahr mit dabei sind:

Lammbock:

Als ob Clueso, die Sportfreunde Stiller und die Toten Hosen zusammen die Nacht durchgemacht hätten…So könnte man, sofern man denn möchte, LammBock versuchen musikalisch und textlich einem Genre anzunähern. Bescheidener bezeichnen die fünf Musiker aus Kaiserslautern ihre Musik als Rock Pop mit deutschen Texten.

 

Bereits 15 Eigenkompositionen umfasst das Repertoire der Band. Davon haben es sieben eigens auserwählte Meisterwerke auf das erste Album geschafft, welches im November 2015 präsentiert wurde. Die Band spielt seit Jahren auf sämtlichen Festivitäten der Region um den Traum vom ersten eigenen Album finanziell überhaupt erst möglich machen zu können. Torsten Wiemer, Franz Steil, Nico Berberich, Thomas Schmitt und Christian Pfleger haben die Ära der Cover-Musik 2015 aber endgültig für beendet erklärt und widmen sich nun weiterhin dem Songwriting.

 

Dass der Durchbruch kommen wird und die großen Plattenfirmen ihnen die Bude einrennen werden darüber sind sich LammBock einig. Dennoch wird man weiterhin bescheiden bleiben. Sich selbst nicht zu ernst zu nehmen ist die Devise der Band und so muss auch der Titel ihrer ersten Platte „Mit Dank zurück“ mit einem Augenzwinkern gesehen werden. Im November 2017 erschien eine weitere Platte („Kompass“) auf der sich die Band ihrem eigenen Stil weiter angenähert hat. Auch im neuen Jahr gibt es bereits neue Kompositionen, welche auf den Live-Konzerten performt werden.

 

Weitere Infos: hier

Lilli Rubin

In Diamant geschliffener Pop, rubinrote Leidenschaft, Laternenlichtmusik – dafür steht Lilli Rubin.

Die fünfköpfige Band aus Mainz macht deutschsprachige Popmusik mit urbanen Vibes. Elektronische Sounds treffen dabei auf Gitarrenlines mit Ohrwurmpotenzial. Ihre nahbaren Texte werden von lebhaften Melodien getragen und durch eine volle, rauchige Stimme geformt. Dadurch sind Songs von Lilli Rubin sowohl leise und schön, als auch laut und funkelnd. Sie erinnern an Vorbilder wie Paramore, Mia. und The Chainsmokers.

 

Weitere Infos: hier

Phonys:

Bei phonys trifft elektronische Tanzmusik auf Live-Performance & unbändige Spielfreude. Der Sound der Band wird durch den Einsatz traditioneller Instrumente wie Gesang, Gitarre, Bass & sogar einer elektrischen Geige geprägt & verschmilzt mit chilligen Deep House-Beats zu purer Lebensfreude.

 

Die positive Grundstimmung der Musik steckt an & so spielen sich Luke, Jona & Eric seit der Gründung der Band im Sommer 2016 in die Herzen ihrer Fans. Ihre erklärte Mission ist es Live-Performance zurück in die Clubszene & Zwischenmenschlichkeit zurück auf die Tanzfläche zu bringen.

 

Mit ihrem brandneuen Album „Colours Of Motion“ im Gepäck sind die Jungs aus dem Rhein- Main-Gebiet jetzt unterwegs um euch ordentlich einzuheizen!

 

Weitere Infos: hier

The Papercuts:

The Papercuts aus Bodenheim sind keine normale Coverband, ihre Setlist besteht zu 90% aus eigenen Liedern die gut abgehen. Der Einfluss verschiedener Musikstile die in ihrem Stil zu einem werden, erzeugt einen Sound den noch keiner hat. Überzeugt euch einfach selbst.

 

Ihre Songs spiegeln Einflüsse von AC/DC, The Ramones, Arctic Monkeys, Joe Bonamassa oder von Royal Blood wider.

 

Weitere Infos: hier

The Wolfwalk Experience

Wo Altes auf Neues und Schönheit den Abgrund trifft,hat die Wolfwalk Experience ihre musikalische Heimat gefunden.Im Spektrum von Bands wie Porcupine Tree oder Muse auf der einen, und Deep Purple auf der anderen Seite, geht die Wolfwalk Experience mutig ihren eigenen Weg, immer neugierig auf das, was kommen wird.

 

Im Jahr 2015 im kreativen Zentrum der musischen gruppe auerbach in Darmstadt geboren, hat sich die fünfköpfige Band um Wolfgang Schneider schnell als Geheimtipp geouted und durfte auf bekannten Bühnen wie der Centralstation in Darmstadt, der Klangstation in Bonn oder dem Koop in Taunusstein spielen.Von ihren bescheidenen Anfängen als Studentenband entwickelte die Wolfwalk Experience bald ihren progressiven Signatur-Sound, der sich stark auf die Soundlandschaften von Achim Stein, komplizierte Gesangsarrangements und innovative Schlagzeug-Grooves stützt.Ende 2016 tat sich die Band mit Alex Papatheodorou zusammen, um einen Rock-Song mit einem elfstimmigen Chor aufzunehmen und veröffentlichte 2018 seine erste EP.

 

Weitere Infos: hier

Als LateNight Act: Tschau Jonny (Sieger 2014)

„Unsere Musik soll Spaß machen – unserem Publikum und natürlich uns selbst.“ Bei den fünf Vollblutmusikern von TSCHAU Johnny! merkt man schnell, dass die Freude an der Musik absolute Priorität hat. In ungezwungener Art suchen und finden sie die Nähe zum Publikum und schaffen dadurch eine positive Interaktion.
Los ging es im Herbst 2014 mit einigen Jam-Sessions im Niersteiner Irish Pub. Das anfängliche Quartett mit Frontman Patrick Martins Almeida (Gesang, Bass), Pascal Lattreuter (Piano), Humberto Lopes (Gesang, Rhythmusgitarre) und Simon Secker (Cajon, Schlagzeug, Percussion) wurde bald durch den virtuosen Leadgitarristen Patrick Stark vervollständigt. Die fünf Niersteiner Musiker kannten sich bereits untereinander, es gab schon kleinere gemeinsame musikalische Projekte, aber der Zusammenschluss zu einer Band war für alle neu. Dass man auf dem richtigen Weg war, wurde Ende 2014 mit dem Sieg beim »Rhoihessevision Bandcontest« bestätigt.

 

Das abwechslungsreiche Repertoire verfügt über ein breites Spektrum an Genres und Interpreten: Rock, Pop & Blues der 70er, 80er & 90er Jahre sowie moderne und aktuelle Hits, die allerdings nicht 1:1 gecovert, sondern mit eigenen Interpretationen verfeinert werden. TSCHAU Johnny! gelingt es dadurch immer wieder das Publikum zu begeistern und alle Altersklassen zu erreichen.

 

Weitere Infos: hier

 

News!!!

Familien-Fitnesstag...mehr

Datenschutzverordnung...mehr